die Vorteile von Rätseln im Unterricht

Du hast acht Säcke voll Mehl. Ein Sack ist etwas leichter als die restlichen sieben Säcke.  Außerdem hast Du eine Vergleichswaage. Wie kannst Du mit nur zwei Wiegevorgängen herausfinden, welcher der Säcke am leichtesten ist?

 

Dieses und andere Rätsel können wir Lehrer jederzeitig im Unterricht einbauen - Vorteile und Umsetzungsmöglichkeiten soll der folgende kurze Blogbeitrag aufzeigen.

 

Welche Vorteile bieten Rätsel?

 

Rätsel ermöglichen kreative Gedankenspiele, herausfordernde Überlegungen und eigenständige Lösungsfindung. Generell fördern Denkspiele Selbstständigkeit und motivierende, frei vom regulären Unterrichtsgeschehen ablaufende Lernprozesse. Selbstständiges Denken - auch außerhalb bekannter Denkmuster - und unabhängig von Erwartungen und Druck, da diese kleinen Auflockerungen beispielsweise ohne Benotung ablaufen, wirken sich ebenso auf die logische Problemlösefähigkeit aus.

Wann kann ich als Lehrer Rätsel einsetzen?

 

Ich verwende Rätsel im schulischen Kontext beispielsweise als motivierenden Einstieg oder als Gesamtzusammenfassung, wenn es denn zum Stundenthema passt. Außerdem kann Wartezeit sinnvoll genutzt werden, wenn beispielsweise die Klasse vom Sportunterricht unterschiedlich schnell in das Klassenzimmer zurückkommt. Für die Schnellen wird ein kleines Rätsel dargestellt, einerseits um eine sinnvolle und freie Beschäftigung zu gewährleisten, andererseits um die Schülerinnen und Schüler zu belohnen bzw. zu motivieren.

 

Sonst sind Rätsel selbstverständlich für jegliche Vertretungsstunde, Mitbetreuung, Wandertage, Busfahrten, Exkursionen usw. jederzeit einsetzbar und bieten eine wunderbare Beschäftigung, die im Sinne von „Hosentaschenspielen“ jederzeit hervorgezogen werden kann.